more Sweet Susie...  

constrcution

 


Dj

Sweet Susie ist seit 1994 als Dj und Elektronik Musikerin unterwegs und gastierte weltweit in vielen namhaften Clubs und Festivals wie Flex, Fluc, Conrad Sohm, Ars Electronica; Batofour (Paris), Maria am Ostbahnhof (Berlin), Ghetto (Istanbul), Soundstuff Festival (Hanoi), Clandestino (Götenburg), Underworld (Taipei), Rote Fabrik (Zü̈rich), La Paloma (Barcelona), Lux (Lissabon), Electro Blog Festival (Triest), Sonica (Lubljana)u.v.m. Susie liebt und versteht es mit ihren Dj Sets Menschen auf der Tanzfläche in ekstatische Zustände zu bringen, aber auch frei von aller Dancefloor Doktrin zu experimentieren und in Bars oder für Sound Lectures aufzulegen.Die
Ausgangsbasis ihrer Dj Sets ist meist Dub, dessen Mischung aus psycho-
delischen Sounds, Melodie und heavy Bass sie sehr schätzt. Von dort aus unternimmt sie musikalische Reisen in verschiedenste Genres: Footwork,
Dub Step, Grime, Dancehall, Techno,Global Beats, experimentelle Elektronik und
vieles mehr. 


Dub Club
Zwischen 1995 und 2007 war Sweet Susie gemeinsam mit Gü-mix und
Sugar B Veranstalterin des Dub Clubs im Wiener Flex. Dieser war in dieser Zeit eine über Österreichs Grenzen hinaus bekannte Institution für Dub Sounds und andere musikalische Richtungen. Neben den VertreterInnen der heimischen Musikszene gastierten hier jeden Montag internationale AkteurInnen wie Kruder & Dorfmeister, Pulsinger & Tunakan, Africa Bambaataa, Matthew Herbert, Mad Professor, Roots Manuva, Pan Sonic, Gangstar, The Bug, Basement Jaxx, Mouse on Mars, Adrian Sherwood u.v.m., die von dem Dub Club Team als Djs begleitet wurden.
Ebenso fand mehrere Jahre ein Dub Club Camp in Spillern bei Wien statt: Ein Wochenende tanzen in freier Natur, chillen und Erfahrungen aller Art.
Auf dem Label von Kruder & Dorfmeister, G-Stone Recordings" erschienen 2 Dub Club Compilationen: "2000 and one love" und "picked from the floor", die sämtliche Dub Club Artists repräsentieren.
Gelegentlich finden nach wie vor Dub Club Abende statt, wie beispielsweise im Juli 2014.
www.dubclub-vienna.com

Elektronik Musikerin
Durch ihre künstlerische Offenheit und ihr Interesse für verschiedene Genres und Stile reicht ihr musikalisches Spektrum von Clubsounds bis über zu experimenteller Elektronik und Soundart.
Seit 2004 arbeitet sie mit Manni Montana (bekannt durch das Electronic Duo BASK) an zahlreichen Releases wie z.B. 2007 “Oxyène” (Vocals: Alice Schneider), das durch eine Kooperation mit den berühmten libanesischen Oud Musiker Marcel Khalife enstand und auf ihren gemeinsamen Label Private Pleasure erschienen ist.
Für das Mozartjahr 2006 arrangieren die beiden “KV 2006, inspired by W.A. Mozart”.
Im Jänner 2010 gründen die beiden das Projekt “Contact“. MusikerInnen unterschiedlichster Genrebereiche werden eingeladen um ihren persönlichen Klangspuren zu hinterlassen, die von „Contact“ in ein musikalisches Kaleidoskop aus Elektronik und Dub in all seinen facettenreichen Spielarten weiterverarbeitet werden.
So wurden die experimentellen Trompetensounds des zeitgenössischen Komponisten, Interpreten und Improvisators Franz Hautzinger aufgenommen und in das Klanguniversum von “Contact” integriert.

2010 komponierte Sweet Susie den Sound für das Stück "Weissbrotmusik" der Wiener Wortstätten, das im Nestroyhof gezeigt wurde.

Weiter Kooperationen mit: Tini Trampler, Elisabth Penker, G Rizo, Gina Mattiello, Celia Mara, u.v.m


Kulturarbeiterin / Kuratorin
Susi Rogenhofer (das ist der bürgerliche Name von Sweet Susie), ist als Kulturarbeiterin und Kuratorin im Bereich der Popkultur und an der Schnittstelle zur Kunst tätig.
2010 gründete sie mit der Kulturanthropologien Silvia Jura femous,-
platform for famous female culture. femous wurde als großes Vernetzungs- und Sichtbarmachungsfestival konzipiert. Allein 2011 vermittelte femous 100 Akteurinnen aus den Bereichen elektronischer Musik, Advanced Pop, zeitgenössischer Musik, Jazz, Worldmusic Auftritte.
Anlässlich des hundertjährigen Frauentages 2011 veranstaltete die Plattform „A femous centenary night“, in der eine Leistungsschau nationaler und internationaler Künstlerinnen wie Peaches, Nailah Porter, Electric Indigo, Chra, Pia Palme, Tini Trampler & Playbackdolls, Irradiation, Joyce Muniz, Julia Starsky u.v.m. geboten wurde. Eröffnet wurde der Abend von der Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Aufgrund der Aktivierung von verschiedenen AkteurInnen, aus der Homo-, Queer-, MigrantInnen, Club- oder Kunstszene gelang es bei dem Event 3500 Menschen verschiedenster Communities zusammenzubringen.

Peaches@a centenary femous night
Peaches at "A femous centenary night"

Eine weitere Aktiviät von femous war die Professionalsierung von weiblichen Künstlerinnen. Daher organisierte die Plattform u.a. Workshops f ür Soundproduction, Djing,Synthesizer Bauen, Vermarktung. 2012 verlässt Sweet Susie das femous Team.

Im Rahmen des "Into the City" Programms der Wiener Festwochen, kuratierte Susi Rogenhofer das Projekt "Asian Village", zu dem über 20 asiatische MusikerInnen /KünstlerInnen, die an der Schnittstelle Popkultur und Bildender Kunst arbeiten, eingeladen wurden
Read more...
Weitere Zusammenarbeit mit "Into the City": 2012 - Kuratierung des Musikprogramms
von dem Projekt "Paradis Artificiel" von Lukas Matthaei.

Ebenfalls ist sie als musikalische Beratin für diverse Institutionen Fluc, Flex, EGA MA57, Frauemministerium,
Ghetto Club/Istanbul u.v.m tätig.


Bildende Künstlerin
Als Bildende Künstlerin setzt sie sich in verschiedensten Formaten u.a. mit ihren Erlebnissen im Nachtleben oder gesellschaftspolitischen Themen auseinander. Die kuratorische Arbeit betrachtet sie als Teil einer künstlerischen Praxis, in der sie sich vor allem mit den soziopolitischen Potentialen von Kunst und Pop und deren Inszenierungen beschäftigt sowie mit dem Raum.
Read and see more...

Soundproduction / Dj
Susie gibt Kurse und Workshops für Soundproduction und Djing wie z.B. der Akademie der bildenden Künste Wien, Ars Electronica, FH St. Pölten, Verein Wiener Jugendzentren u.v. m. 2010 leitete sie gemeinsam mit der aus Berlin stammenden Dj Ipek, die Dj- und Soundproduction Klasse in dem Wiener Kunst- und Sozial Raum, die "Brunnenpassage". Die Teilnehmerinnen kommen aus verschiedensten Nationen und ist für junge Frauen zwischen 16- 35 Jahren. Der "Lehrgang" geht über ein Semester und ist ein Kooperationsprojekt mit den Wiener Festwochen. www.streetacademy.at

Information
www.dubclub-vienna.com

facebook
echo@dubclub-vienna.com

Kontakt
echo@dubclub-vienna.com
+4369910864686

MEDIA
Artikel über S.Rogenhofer's zu Hause und Wohnen

PICTS

VIDEOS

 

GRAFIC DESIGN by SueSee